Ort, PLZ oder Straße
Umkreis
Wohnung, Haus, mieten, kaufen
Preis bis:
Zimmer ab:
Fläche ab:
Anbieter
Ergebnisse anzeigen

Immobilien in Lübeck, 749 Ergebnisse

Seite 1 von 63
Historischer Wirtschaftsstandort im Norden
Mit dem Erhalt der Reichsfreiheit und der Entwicklung der großen Hansekoggen (schnelle Schiffe mit hoher Ladekapazität und relativ geringem Tiefgang) begann der wirtschaftliche Aufstieg von Lübeck. Ab 1361 Hauptort der Hanse bekam die Urbanität schnell den Beinamen "Königin der Hanse". Lübeck verfügte über eine so große wirtschaftliche Stärke, dass die Stadt zeitweise der wichtigste Handelsplatz Nordeuropas war. Nach einer wechselvollen Geschichte und dem Untergang der Hanse verlor die Stadt etwas an Bedeutung. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts kam es auch in Lübeck zur Industrialisierung, die Bevölkerung wuchs rapide an. Die Bombenangriffe des Zweiten Weltkriegs (1939-1945) zerstörte in der Altstadt 1.044 Gebäude, 1944 sorgte Carl Jacob Burckhardt (1891-1974, Schweizer Diplomat, Präsident des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes) dafür, dass Lübeck als Umschlaghafen für Rot-Kreuz-Schiffe von weiteren Angriffen verschont blieb.

Lübeck besteht aus 35 Stadtbezirken in 10 Stadtteilen, jeder davon hat seinen ganz eigenen Reiz, der historische Stadtkern als größtes deutsches Flächendenkmal geniest dabei besonderen Schutz. Die Bebauung besteht aus wunderschönen, überwiegend kleinen Häusern, viele in Backsteingotik (ab dem zwölften Jahrhundert) oder Backsteinrenaissance (ab dem sechzehnten Jahrhundert), liebvoll gestaltete Hinterhöfe verleihen den Objekten zusätzlichen Charme. Besonders die alten Kaufmannshäuser, schlicht elegant und großzügig geschnitten, befinden sich bei den Miet- und Immobilienpreisen, sofern überhaupt zur Verfügung stehend, im oberen Preissegment. Auf einer Insel liegend, bietet die Altstadt von Lübeck ein Bild, wie es von einem historischen Stich stammen könnte. Doch auch in diese Traumkulisse haben sich außerhalb der unter Denkmalschutz stehenden Bereiche einige Bausünden der fünfziger und sechziger Jahre eingeschlichen, auch wenn sich deren Zahl in Grenzen hält.

St. Jürgen gehört erst seit 1935 zu Lübeck, ein Vorort, der sich die Besonderheit und teilweise den ländlichen Charakter der ehemaligen Landgemeinde erhalten hat. Innerhalb der geschlossenen Bebauung stehen sich die verschiedenen Baustile des vergangenen Jahrhunderts gegenüberstehen, was auch die beiden Gewerbegebiete betrifft. An der Geniner Straße stammen die Gewerbegebäude teilweise noch aus den Anfängen des Zwanzigsten Jahrhunderts (Jugendstil), an der Malmöstraße sind die typischen Klötze der der siebziger Jahre anzutreffen. Sehr schön wirkt die Elswigstraße mit den zwar einfach gehaltenen aber konsequent im gleichen Stil gebauten Häusern aus der Gründerzeit (je nach Definition zwischen 1850 bis 1914), während um die Kronsford Allee eine typisch großbürgerliche, manchmal sehr punktvolle Villenbebauung entstand. Das Gebiet um die Gärtnergasse und die Vorrader Straße ist ein Beispiel des Baustils für sozialen Wohnungsbau ab 1919, also der Epoche des Art déco (1920-1940), Runddächer und große Gärten dominieren hier das Stadtteilbild, nahe der Ratzeburger Allee hingegen entstanden Reihenhäuser und Kleinhäuser in dieser Zeit.

Circa zwanzig Kilometer von Lübeck liegt der berühmte Ortsteil Travemünde, der Seehafen der Hansestadt. Ursprünglich eine reine Lotsen- und Fischersiedlung, entstand ab 1802 aus dem Dorf nicht nur das älteste, sondern auch das traditionsreichste deutsche Seebad. Das Maritim-Hochhaus aus den siebziger Jahren mit seinen einhundertneunzehn Metern Höhe mutierte zwar inzwischen fast schon zum Wahrzeichen von Travemünde, das hat aber seine Optik nicht verschönert und weniger im Landschaftsbild störend gemacht. Wer sich hier ein Domizil im Privatbereich zulegen möchte, muss einen hohen Preis bezahlen, denn der Ausblick ist schlichtweg fantastisch, das Publikum in dem sich im Haus befindlichen Hotel exklusiv. Wenn auch in der Randbebauung von Travemünde so ziemliche alle Bausünden des vergangenen Jahrhunderts zu bewundern sind, so konnte sich zumindest die sehr hübsche Altstadt ihren Charme bewahren.
Impressum | Datenschutz | AGB
im Hintergrund öffnen mehr Informationen schliessen